Donnerstag, 17. August 2017

Das Haus mal ohne Putz

Die Ostfassade stellte sich nach der Abnahme des Putzes als nicht so schadhaft, wie befürchtet heraus. Einiges ist zu machen, aber weil an einer Stelle der Holzstaub schon unter dem Putz herausrieselte, haben wir Schlimmeres befürchtet.

Hier sieht man, dass einige Schäden auch schon älter sind. Unter dem abgefaulten Eckständer wurde einfach gemauert.

Das ist die Nordfassade. Dort wo die Plane hängt, musste die Wand komplett herausgenommen werden.

Die Zimmermannsarbeiten in einem Zwischenstadium.

Jetzt möchte ich mal wieder einen kleinen Einblick in die Restaurierungsarbeiten geben. Wegen des großen Fachwerkschadens an der Nordseite haben wir uns entschlossen, die Nord- und die Ostseite freizulegen, um einen Blick auf die Substanz werfen zu können. Schlecht ist es nämlich, wenn die Innenräume fertig sind, weil sich durch das Ganze Abstützen von Balken sonst immer wieder Risse irgendwo in den schönen neuen Innenwänden bilden können. Also erstmal die Statik und das Fachwerk sichern! Aber es ist auch sehr interessant zu sehen, wie das Haus so konstruiert ist und da bietet sich jetzt die einmalige Möglichkeit, denn wenn das Fachwerk restauriert ist, wird alles wieder verputzt.

Freitag, 21. Juli 2017

Geschmacksache III

Hier kommen noch ein paar Fotos vom Abend vor dem Sommerfest. Wir hatten ein gemeinsames Essen aller Helfer und Künstler organisiert und außerdem für Alle noch ein Konzert der "Yodeling Nightingales". Es war eine schöne Stimmung im Schlosshof! Ganz herzliche bedanken möchte ich mich auch noch bei unseren Sponsoren Phoenix Contact und Weinhandel Plat, Blomberg.





Freitag, 7. Juli 2017

Noch mehr Sommerfest-Fotos

Für das richtige Schlaraffenland-Gefühl sorgte auch der Rotweinbrunnen von Sonja Alhäuser.

Hier die Kombination: Rotwein und Schokolade, phantastisch!
Für verschiedene besondere Bierspezialitäten und eine Brauvorführung war DJLamasan (Dietmar Johrden) vor Ort. Auch für diesen interessanten Einblick und Genuss vielen Dank!

Radieschen-Kimchi bereitete die Künstlerin Christine Kriegerowski zu. Das war neuartig und sah toll aus!



Herzlichen Dank auch an Prof. Dr. Claudia Jonas, die den sehr interessanten Fachbereich "Life Science Technologies" an der FH Ostwestfalen-Lippe/Lemgo vorstellte. Hier wird exmerimentell und außergewöhnlich über Lebensmittel geforscht, sehr spannend!



Montag, 3. Juli 2017

SOMMERFEST - Fotos

Morgens - aufgewacht vom Geräusch des strömenden Regens - war ich schon total verzweifelt. Dafür haben wir noch das Beste aus der Situation gemacht, schnell überlegt, was ins Haus verlegt werden kann, zum Glück waren einige Pavillons da, und bloß die Stimmung nicht verderben lassen! Nach einiger Zeit setzte sich die Parole durch, dass es sich jetzt nur abregnen würde, spätestens zum Start um 11 Uhr würde dann wieder die Sonne scheinen, weil quasi kein Regen mehr vorhanden wäre. So ganz hat sich die Theorie nicht bestätigt, den ganzen Tag über hat es immer mal wieder geregnet, aber zumindest gab es auch mal trockene Phasen und die Sonne ließ sich zwischendurch blicken. Ganz das sonnige Sommerfest, das ich mir gewünscht hätte, ist es dann nicht geworden, aber schön war es auch so. Bestimmt so 500 Gäste waren da, die Künstler und alle Beteiligten haben sehenswerte Beiträge geleistet, das Catering war mal wieder überragend. Darüber und über die schöne Gegend waren die Besucher von weiter her doch erstaunt und wir wurden gefragt, ob das denn wohl in Lippe so Standard sei? Das weiß ich auch nicht, aber wir haben auf jeden Fall unser Bestes getan!


Sonja Alhäuser lieferte riesige Schokokuglen und einen Rotweinbrunnen (Bild folgt), so dass es wie im Schlaraffenland war.



Vera Sebert zeigte Videos und Internet-Kunst zum Thema Essen.
Das moderne Tapetenzimmer von Patricia Lambertus trägt den Titel "Strawberrypanic."

Motive aus dem histoischen Tapetenzimmer begegnen der Tapete "Strawberry Thief" von William Morris und zahlreichen anderen Elementen, u.a. findet wer genau hinschaut auch unser Wasserschloss.

Ute Bartel zeigte im Saal ihre Arbeiten, unter anderem Endlosgurken und Frühstücksbrettchen.


Die Klasse Prof. Filter von der Fachhochschule Detmold/Innenarchitektur gestaltete ein Arm-Reich-Essen, dessen Verlauf von außen zu beobachten war.

Der lippische Bundestagsabgeordnete Cajus Caesar besuchte uns, um sich vom Fortgang der Bauarbeiten zu überzeugen. Er hatte sich intensiv für die Förderung aus Bundesmitteln des Denkmalschutzsonderprogrammes eingesetzt. Dafür danken wir sehr herzlich!

Die Solidarische Landwirtschaft Dalborn stellte sich vor.

Volkstanz mit Helga Hegner erfreut sich in jedem Jahr großer Beliebtheit!


Flora Könemann bot als "Hirsch mit Beilage" eine Stecknadelkopf-Aufstellung an.

Kuchenbuffet und Schokolade! Ganz herzlichen Dank an unsere engagierten Vereinsmitglieder!

Die "Yodeling Nightingales" fanden unter dem Torbogen ein trockenes Plätzchen, was aber eine ganz besondere Athmosphäre entfaltete.




Mittwoch, 24. Mai 2017

Workshop zur Künstlerföderung in OWL



Zu einem ersten gemeinsamen Workshop trafen sich Kulturakteure und Vertreter verschiedener Institutionen gestern bei uns im Wasserschloss Reelkirchen. Hierzu gab es gleich zwei Anlässe: Zum einen ging es darum, anhand des neuen Kulturförderplans des Landes NRW, zu dessen Schwerpunkten Digitalisierung und individuelle Künstlerförderung zählen, die Ausgangslage und Potentiale einer ländlich bis mittelstädtisch geprägten Region wie Ostwestfalen-Lippe zu diskutieren. Zum anderen steht mit der Regionale 2022 ein umfangreiches Strukturentwicklungsprogamm an, das auch im Kulturbereich die Chance zu neuen, gemeinsam getragenen Entwicklungen bietet. Ziel des Workshops im Wasserschloss Reelkirchen war es, die wichtigsten Kulturvertreter und Impulsgeber zusammenzubringen, in einen Austausch über die Ausgangssituation und die wichtigsten Aufgaben zu kommen und dann Ideen zu entwickeln, mit denen die kulturellen Potentiale und Entwicklungsmöglichkeiten der Region herausgearbeitet werden können. Weitere Treffen in diesem Rahmen mit zusätzlichen Teilnehmern sind im Laufe der nächsten Jahre geplant. Perspektivisch könnte auf diese Weise ein gemeinsam getragenes Konzept entwickelt werden, das die Ideen des Kulturbereiches für die Regionale bündelt. Dies waren die Teilnehmer (nicht in Foto-Reihenfolge!):

Gerhard Antoni (Kreis Höxter), Friederike Fast (Marta Herford), Christoph Gockel-Böhner (Kulturamt Paderborn), Dr. Doreen Götzky (Landesverband Lippe), Andreas Kimpel (Kulturdezernent Gütersloh), Regina-Dolores Stieler-Hinz (Kreis Minden), Angelika Fuchs (Architektin und Kuratorin, Detmold), Antje Nöhren (OWL Kulturbüro), Claudia Schwidrik-Grebe(Kultursekretariat NRW Gütersloh), Dr. Josef Spiegel und Dr. Sigrun Brunsiek (Wasserschloss Reelkirchen und Stiftung Künstlerdorf Schöppingen)

Mittwoch, 17. Mai 2017

Klassentreffen

Hier kommen ein paar Fotos von unserem Klassentreffen Abijahrgang 1982. Schön war´s!