Freitag, 1. Dezember 2017

Workshop Künstlerförderung - Kunst in der Fläche



Am 29. November fand der zweite Workshop "Kunst in der Fläche - Individuelle Künstlerförderung in OWL" im Wasserschloss statt. Ziel war zunächst eine Bestandsaufnahme: wir wollten nicht nur wissen, wo es in Ostwestfalen-Lippe spannende Kunst und Kulturprojekte gibt, sondern auch, was die Region für Künstler interessant machen könnte, wo sie Möglichkeiten, Stärken und spezielle Anknüpfungspunkte sehen. Zu dem Zweck haben wir natürlich all die schönen zeitgemäßen Instrumente angewandt, Internetrecherche, Umfragetools etc., aber die Ergebnisse waren uns zu unvollständig, vor allem auch zu abstrakt und tot. Deshalb haben wir zur Ergänzung der "Daten" fünf Künstler bzw. Künstlergruppen damit beauftragt, eine ganz subjektive "Feldforschung" in jeweils einem der ostwestfälischen Kreise durchzuführen. Sie sollten sich überraschen lassen, ihre Eindrücke schildern, erzählen, was sie auf ihrer Reise vorfanden und was sie vielleicht zu weiterem künstlerischen Interesse in dieser Region veranlassen könnte. Das war sehr interessant zu hören und soviel "Input", dass wir gar nicht mehr dazu kamen, die Projektentwicklung weiter voranzutreiben, aber dazu demnächst mehr. Dann werde ich auch die Künstler und ihre "Feldforschungen" genauer vorstellen.  

Freitag, 6. Oktober 2017

GESCHMACKSACHE - EatArt in OWL: Bart Stuart und Klaar van der Lippe in Detmold auf dem Markt



Bart und Klaar versuchen heutige soziale Problematik auf künstlerische Weise erlebbar zu machen. Ihr leicht absurder Ansatz lässt ihre Zusammenkünfte zu einem Erlebnis werden. Bart und Klaar arbeiten weltweit im öffentlichen Raum. Ihre Mission ist es, den geteilten Raum wieder zu öffnen für Gemeinschaft und Verbundenheit. "Liebe geht durch den Magen": Bart und Klaar und das Publikum bereiten eine gemeinsame Mahlzeit mit einem philosophischen Einschlag zu. In wechselnder Konstellation verändern Geber und Empfänger ihre Rollen. Regie führt letztendlich das Kollektiv…










Mittwoch, 20. September 2017

Montag, 4. September 2017

ACHTUNG: VERANSTALTUNG FÄLLT AUS

In diesem Jahr nehmen wir nicht am Tag des offenen Denkmals teil und am 10. September gibt es auch keine Eat-Art-Veranstaltung, wie der Blomberger Anzeiger fälschlicherweise berichtete! Leider ist die Renovierungs-Situation und auch unsere persönliche Auslastung im Moment so, dass es unmöglich ist, eine Veranstaltung mit vielen Besuchern auszurichten. Alle Interessierten hatten ja am Sommerfest die Möglichkeit sich im Schloss umzusehen und zahlreiche Eat-Art-Events zu genießen. Ich hoffe nur, dass aufgrund der Fehlinformation nun nicht Jemand sich extra auf den Weg zum Wasserschloss macht und dann enttäuscht ist, wenn es gar keine Veranstaltung gibt, zumal der Blomberger Anzeiger vorher nicht mehr erscheint und so auch keine Gegendarstellung mehr gedruckt werden kann. Im nächsten Jahr sind wir am Tag des offenen Denkmals auf jeden Fall wieder dabei und wenn es die nächste Veranstaltung gibt, werde ich hier berichten!

Donnerstag, 17. August 2017

Das Haus mal ohne Putz

Die Ostfassade stellte sich nach der Abnahme des Putzes als nicht so schadhaft, wie befürchtet heraus. Einiges ist zu machen, aber weil an einer Stelle der Holzstaub schon unter dem Putz herausrieselte, haben wir Schlimmeres befürchtet.

Hier sieht man, dass einige Schäden auch schon älter sind. Unter dem abgefaulten Eckständer wurde einfach gemauert.

Das ist die Nordfassade. Dort wo die Plane hängt, musste die Wand komplett herausgenommen werden.

Die Zimmermannsarbeiten in einem Zwischenstadium.

Jetzt möchte ich mal wieder einen kleinen Einblick in die Restaurierungsarbeiten geben. Wegen des großen Fachwerkschadens an der Nordseite haben wir uns entschlossen, die Nord- und die Ostseite freizulegen, um einen Blick auf die Substanz werfen zu können. Schlecht ist es nämlich, wenn die Innenräume fertig sind, weil sich durch das Ganze Abstützen von Balken sonst immer wieder Risse irgendwo in den schönen neuen Innenwänden bilden können. Also erstmal die Statik und das Fachwerk sichern! Aber es ist auch sehr interessant zu sehen, wie das Haus so konstruiert ist und da bietet sich jetzt die einmalige Möglichkeit, denn wenn das Fachwerk restauriert ist, wird alles wieder verputzt.

Freitag, 21. Juli 2017

Geschmacksache III

Hier kommen noch ein paar Fotos vom Abend vor dem Sommerfest. Wir hatten ein gemeinsames Essen aller Helfer und Künstler organisiert und außerdem für Alle noch ein Konzert der "Yodeling Nightingales". Es war eine schöne Stimmung im Schlosshof! Ganz herzliche bedanken möchte ich mich auch noch bei unseren Sponsoren Phoenix Contact und Weinhandel Plat, Blomberg.





Freitag, 7. Juli 2017

Noch mehr Sommerfest-Fotos

Für das richtige Schlaraffenland-Gefühl sorgte auch der Rotweinbrunnen von Sonja Alhäuser.

Hier die Kombination: Rotwein und Schokolade, phantastisch!
Für verschiedene besondere Bierspezialitäten und eine Brauvorführung war DJLamasan (Dietmar Johrden) vor Ort. Auch für diesen interessanten Einblick und Genuss vielen Dank!

Radieschen-Kimchi bereitete die Künstlerin Christine Kriegerowski zu. Das war neuartig und sah toll aus!



Herzlichen Dank auch an Prof. Dr. Claudia Jonas, die den sehr interessanten Fachbereich "Life Science Technologies" an der FH Ostwestfalen-Lippe/Lemgo vorstellte. Hier wird exmerimentell und außergewöhnlich über Lebensmittel geforscht, sehr spannend!