Sonntag, 21. Juli 2013

Der Sommer von seiner besten Seite

Mit blauem Himmel und pinkrosa Rosen präsentierte sich der Sommer an diesem Wochenende in Höchstform. Hier einige Fotos, die die Sonnenseite des Schloss-Projektes zeigen:
Rosenbeet in voller Blüte.
Ein bisschen paddeln.

Und ein bisschen spinnen.

Jetzt sieht es so aus, als würden wir dort ganze Wochenenden im Liegestuhl verbringen, was auch bestimmt nicht verkehrt wäre. Tatsächlich waren Josef und ich aber nur vielleicht eine halbe Stunde draußen an diesem Wochenende, weil wir die ganze Zeit in der Mansarde oben alte Fußböden, Holzverkleidungen und Tapeten abgerissen haben. Immerhin eine Treppenstufe habe ich außerdem von dieser komischen Klebemasse befreit. Ab jetzt werde ich jedes Wochenende ein oder zwei Stufen freilegen, so kommt man dann langsam zum Ziel.

Mittwoch, 10. Juli 2013

Eine Sehenswürdigkeit

Im Dorf befindet sich eine Gaststätte mit Kultpotential. Ich glaube sogar, dass sie in gewissen Insiderkreisen bereits angesagt ist. Leider ist sie nur selten, nämlich immer Freitagsabends, geöffnet und dann waren wir bisher noch nicht dort. So sieht sie von außen aus:
Am Wochenende, als wir durch den Ort spazierten, fanden dort Filmaufnahmen statt und wir nutzten die Gelegenheit, um das Innere einmal in Augenschein zu nehmen. Es sieht noch exakt so aus, wie es zu Zeiten meiner Kindheit und Jugend dort auch schon aussah und selbst dann war die Einrichtung ganz sicher schon ein paar Jahrzehnte alt. Meiner Meinung nach ist das Ganze auch ein Kulturgut und als solches unbedingt schützenswert!  Hier ein Eindruck, der aber die authentische Athmosphäre (z.B. den typischen Geruch) leider nicht ganz vermittelt.